Marie is back – Warum Pausen doof sind

HEY

Ich habe es mir in meinem Bett gemütlich gemacht, mit dem Laptop auf dem Schoß und einem Kakao auf dem Fensterbrett stehend. (Stimmt nicht, das Getränk soll bei euch nur die Bequemlichkeit verdeutlichen…) Es ist 17:32, ich komme gerade aus der Badewanne, bin super entspannt und habe noch nasse Haare. Vor ein paar Stunden habe ich einen Punkt auf meine Ferien To-Do Liste gesetzt, den ich jetzt angehen möchte: den Blog wieder auf Vordermann bringen. Aber es ist gar nicht so einfach wieder in seine alte Routine zu kommen.

Angefangen hat das ganze zwei Monate vor den Sommerferien, als ich beschlossen habe nur noch ein Mal die Woche einen Blogpost hochzuladen, um mich voll und ganz auf meine Prüfungen konzentrieren zu können. Wie das dann aber so ist, vergisst man im Stress ganz etwas für seine Leser vorzubereiten und dann schwubs die wubs sind Monate vorbei und auf dem Blog hat sich nichts getan. Besser kann ich euch leider nicht meine Abwesenheit beschreiben, denn es gibt einfach keine andere Erklärung. Mittlerweile sind auch schon seit einigen Wochen die Sommerferien vorbei und ich bin ins neue Schuljahr gestartet, gut würde ich sagen. Meine Lehrer sind nett und die ersten Tests liefen gut, was will man mehr.

Vielleicht habe ich diese Pause auch unbewusst gebraucht um mich auf mich selbst zu konzentrieren und mich nicht zwischendrin wieder um euch kümmern zu müssen. Wenn ich ehrlich bin habe ich auch kurz mit dem Gedanken gespielt wo anders weiter zu schreiben und einfach noch einmal neu anzufangen. Wie ihr seht sind mir also einige Dinge durch den Kopf gegangen, die ich jetzt hoffentlich alle, mehr oder weniger, gedanklich beenden konnte.

Wie meine Statistiken durch die Pause aussehen, könnt ihr euch bestimmt denken. Aber die Zahlen sind ja eher zweitrangig. Mir geht es vielmehr darum, wieder in das Schreiben zu kommen und so den Wirrwar in meinem Kopf ein bisschen zu ordnen. Außerdem hat mir der Austausch mit euch gefehlt, der auf dem Blog normalerweise größer ist als auf der Instagram Seite. Auch dort gab es mehrere Tage an denen ich nichts gepostet und an meiner Bildsprache gearbeitet habe.

Ich möchte das mit dem Blog wie folgt handhaben: ich werde wieder zwei mal die Woche einen Beitrag hochladen. Wann kann ich euch aber leider noch nicht sagen, da ich durch den neuen Stundenplan noch nicht wirklich herausgefunden habe an welchen Tagen mehr zu tun ist und an welchen weniger. Ich hoffe mein Plan geht einigermaßen auf und ich schaffe es wieder in meine Routine zu schlüpfen, mit der ich vor meiner ungewollten Auszeit sehr gut klar kam.

Bevor ich mich jetzt wieder von euch verabschiede und euch einen schönen Abend wünsche, wollte ich noch eine schnelle Frage stellen:

Hätte jemand Lust einen Gastbeitrag zu schreiben? Wenn ja, dann einfach eine kurze Mail an blog@lifestylebooksandmore.de .

Liebst, Marie ❤

Advertisements

2 Gedanken zu “Marie is back – Warum Pausen doof sind

  1. Wenn man eine Pause braucht, muss man sich die Zeit dafür auch nehmen! 🙂 Wenn du magst, können wir ja eine Art Tausch machen: Du schreibst für mich einen Beitrag, ich für dich- dann müssen wir eben mal Themen oder so abstimmen! 🙈💕

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s