Kolumne- Gedankenaustausch: Bloggerbuddy oder Konkurrent

img_6203

Hey ihr Lieben,

heute habe ich mal einen etwas anderen Beitrag für euch, einen Post bei dem ihr mitmachen könnt. Es ist ein Gedankenaustausch den ich zusammen mit der lieben Jeanette von www.jeanettesophie.blogspot.com geplant habe. Auch sie hat gerade um 16 Uhr einen Beitrag zu diesem Thema gepostet also schaut doch gerne mal bei ihr vorbei!

Egal ob Youtuber, Blogger, Instagramer oder einfach Leser meines oder Jeanettes Blogs, ihr seid alle dazu aufgerufen eure Meinung zu diesem Thema mit uns zu teilen. Dazu könnt ihr einfach einen Kommentar schreiben, oder einen Beitrag zu diesem Thema verfassen (Erwähnung erwünscht). Wir würden uns freuen, wenn ihr diesen dann in unseren Kommentaren verlinken würdet. Ihr könnt auch gerne den Header verwenden, wenn ihr eure Meinung in einem Post teilen wollt.

Wir haben uns dieses Thema aussucht, da momentan ja eine etwas angespanntere Stimmung unter den Bloggern herrscht und finden diese Aktion gut, um das zu ändern und sich die wahren gründe des Bloggens vor Augen zu führen. Die ‚Spielregeln‘ kennt ihr ja schon weshalb ich jetzt einfach mal loslege.

MEINE MEINUNG

Bloggerbuddy. Bloggerbuddy. Bloggerbuddy. Bloggerbuddy. Bloggerbuddy. Bloggerb……..

Wir sollten alle bloggen, weil wir Spaß daran finden unsere Gefühle und Empfindungen im Internet kursieren zu lassen. Weil wie es lieben zu schreiben und es unser Hobby ist so unsere Meinung zu vertreten. Weil wir Spuren hinterlassen wollen, positive Fußabdrücke. Wir wollen, das jeder so sein kann wie er das möchte. Jeder er selbst sein darf und seinen Interessen freien lauf lassen kann. Das sind alles Gründe warum die echten Blogger angefangen haben Texte zu verfassen und wenn das nicht der Fall sein sollte, dann ensteht so etwas wie Hass und Neid und auch Konkurrenten.

Die Bloggerwelt war einmal bunt, fröhlich, schön. Ich möchte nicht abstreiten, dass das in den meisten Ecken das Internets immer noch so ist, aber es gibt Unruhestifter. Personen die meinen sie müssten besser, schneller, größer sein, mehr Kooperationen haben und ein Haufen Geld damit verdienen. Solche Leute beginnen nicht zu Bloggen, weil es ihnen Freude bereitet, sie möchten einfach nur Ruhm, Anerkennung und Aufmerksamkeit und genau diese Leute bringen diese Ungleichheit in unsere kleine Welt.

Konkurrenten sind Neider die Angst haben es könnte irgendjemand einen Cent mehr durch das Bloggen verdienen als er selbst. Sie haben Bedenken aufzufliegen  und müssen deshalb alles aufmischen, andere runtermachen und können nicht kapieren das wir Blogger alle eine große Familie sind.

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten: entweder die Konkurrenten verstehen das, hören auf und finden ihre wirkliche Bestimmung und wahre Hobbys oder Berufe. Auch das wäre für uns alle von Vorteil und für sie selber wahrscheinlich auch. Aber sie haben noch eine zweite Wahl. Sie merken, dass schreiben doch unheimlich Spaß macht, dass man auch zu zweit, dritt oder zu 10000 groß werden kann, hören auf sich an anderen hochzuziehen, handeln fair und werden dann von uns aufgenommen und willkommen geheißen.

Gemeinsam kann man viel erreichen und das ist schön so! Denkt immer daran, ihr arbeitet mit einander nicht gegeneinander. Helft euch gegenseitig, zieht die kleineren Blogs hoch und unterstützt sie.

„Bloggen ist kein Wettbewerb.“ – Alina Hennig (duesterkitsch.blogspot.de)

Mit diesem Zitat lasse ich nun die Tore auf und freue mich auf eure Meinungen zu diesem Thema!

Liebst, Marie ❤

Advertisements

6 Gedanken zu “Kolumne- Gedankenaustausch: Bloggerbuddy oder Konkurrent

  1. Hallo Marie,
    ein toller Text zu einem spannenden Thema und ich finde du hast vollkommen Recht. Man sollte bloggen, weil man Spaß dran hat. Sicher, wenn man dabei noch etwas verdienen kann ist das schön. Es gibt viele tolle Blogs, die trotz Kooperationen noch immer auf dem Boden der Tatsachen sind, tolle Texte schreiben und einfach auch eine tolle Community haben und aktiv mit den Leuten umgehen.

    Leider gibt es auch solche, die dem anderen nichts gönnen. Kein Glück, keine gute Zeit, keinen Erfolg. Bei denen scheinbar schon eine Leitung durchbrennt, wenn auch nur irgendwo etwas eben gut läuft, vielleicht besser als bei einem selbst. Dann wird das Ganze entweder auf dem eigenen Blog in den Dreck gezogen oder woanders kommentiert. Und das ist etwas, was meiner Meinung nach gar nicht geht. Blogger sollten zusammen arbeiten, sich gegenseitig supporten und nicht hetzen.

    Liebste Grüße
    Frau Kröhnchen

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s