Rezension zu „So blau wie das funkelnde Meeer“ von Kelly Rimmer

Hey ihr Lieben,

heute möchte ich euch ein Buch vorstellen was mich maßlos enttäuscht hat! Ich mach das nicht, um das Buch runter zu machen und es euch allen schlecht zureden, aber es ist nun mal ein Rezensionsexemplar. Ich gehe nicht davon aus, dass es niemandem gefällt, aber es war einfach überhaupt nicht meins!

An dieser Stelle möchte ich mich aber trotzdem bei dem blanvalet Verlag bedanken, die mir dieses Buch zugeschickt haben.

img_4264Titel: So blau wie das funkelnde Meer
Autor: Kelly Rimmer
Verlag: blanvalet
Seitenzahl: 410
Sterne: 1/5
kaufen? -> HIER

INHALT

Callum und Lilah glauben eigentlich nicht an die große Liebe, bis sie sich zufällig über den Weg laufen, sich auf anhieb verstehen und sofort eine wundervolle Nacht mit einander verbringen. Cal sucht die große Liebe, Lilah möchte aber keine feste Beziehung, weshalb ahnt der sympatische Mann allerdings nicht. Wird dieses Geheimnis die „Nicht-Beziehung“-Beziehung sprengen, oder bringt es die beiden sogar noch näher zusammen?

MEINE MEINUNG

Der Schreibstil hat mich nicht gepackt. Ich musste mich echt anstrengen dieses Buch zu lesen, da es sich wie eine große Last auf dem Rücken angefühlt hat. Es hat einfach keinen Spaß gemacht und ich habe mich durch dieses Buch gequält. Ich hatte einfach zwischendurch das Gefühl, die Autorin würde nur das Buch schreiben um Geld zu verdienen.

Am Anfang fand ich alles noch ganz nett. Das Buch hatte einigamaßen Inhalt zumindest, in den ersten 100 Seiten.

Danach habe ich es erst einmal abgebrochen, oder eher zur Seite gelegt und etwas anderes gelesen, da es mich schon ein bisschen gelangweilt hat. Ich habe es immer weiter aufgeschoben dieses Buch im die Hand zu nehmen, bis es nicht mehr möglich war, vermutlich merkt ihr es auch in dieser Rezension, anhand wie ich sie schreibe, dass es mir nicht ganz so leicht fällt diese Sätze zu formulieren und abzutippen, aber ich bin einfach genervt von diesem Buch.

Ich habe mich also wieder aufgerafft und angefangen es zu lesen. Ich habe angewartet bis etwas spannendes, oder überhaupt irgend etwas passiert, aber dies war nicht der Fall. Man hat alles vorweg sehen könne, weil sich das Buch so zu sagen selbest gespoilert hat.

Die Charactere kamen nicht wirklich echt rüber. Eher wie ein ähnliches Abbild von Gus und Hazel aus „Das Schicksal ist ein Mieser Verräter“. Gennerell kamen mir die Hintergrundgedanken der beiden Bücher sehr ähnlich vor, vielleicht war das aber auch bloß Zufall?

FAZIT

Nein, ich mag dieses Buch nicht, ganz und gar nicht! Was nicht heißt, dass es euch nicht gefallen kann!

Liebst, Marie ❤

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s