Rezension „Weil ich Layken liebe“

Hey,

mal wieder eine Rezension! Wenn ihr noch nicht in den Hoover-Wahn gefallen seit, dann weiß ich auch nicht… Verratet mir mal bitte euer Geheimnis! 🙂

weil-ich-layken-liebe-557x782-19201301

 

Titel: Weil ich Layken liebe
Autor: Colleen Hoover
Verlag: dtv
Seitenzahl: 350
Preis: 9,95 Euro
Sterne: *****/5

 

 

Inhalt:

Layken muss nach dem Tod ihres Vaters umziehen, weg vor Texas, von ihrem Zuhause! Alles scheint schrecklich zu sein, bis sie Will, ihrem neuen Nachbarn, begegnet. Er ist ihr auf Anhieb sympathisch und die beiden verstehen sich prächtig und verlieben sich in einander, doch das Schicksal funkt dazwischen.

Meine Meinung:

Ich glaube über Colleen Hoovers Schreibstiel könnte ich etliche Male schreiben, wie ich es hier gemacht habe, aber das einzig zutreffende Adjektiv ist: atemberaubend!

Der Einstieg hat mich überrascht, ich habe Ohrfeigen und Tränen erwartet, aber nein, sie packen schlicht und weg nur Umzugskartons ein! Im Verlauf hat mich das Buch immer mehr berührt, erst ganz sanft, doch dann hat es mich mitgerissen, die Geschichte zwischen Will und Layken und ihren Familien ist wirklich nicht einfach! Ich möchte nicht in der Haut von irgendeinem der beiden Stecken! Das Ende war einfach: WOW! Ich habe geweint wie ein Schlosshund, denn so einen Brief habe ich noch nie gelesen! Einfach nur WOW!!!

Layken ist eine anfangs sehr fröhliche Person, bis sie, wie vom Blitz getroffen Will in der Schule sieht und sich danach erstmal auf der Mädchentoilette verkriecht. Sonst konnte man ihre Reaktionen immer sehr gut nachvollziehen. Will ist auch wirklich nett und charmant und alles was ein Traumboy halt sein muss, trotzdem war er manchmal ein Idiot! Kel, Laykens kleiner Bruder ist ein durchgedrehter Quatschkopf, der nur Unsinn im ober Stübchen hat, aber mir trotzdem sofort ans Herz gewachsen ist, genauso wie Cauder, Wills kleiner Bruder.

Das Cover ist, wie immer bei Colleen Hoovers Büchern, schlicht, dieses mal vielleicht sogar ein bisschen zu schlicht, weil im Grunde genommen ist nur ein rosa farbender Klecks drauf, die Autorin und der Titel. Trotzdem finde ich es sehr schön.

Fazit:

Colleen Hoover hat mal wieder volle Leistung gezeigt und ein neues Buch Meisterwerk geschaffen. Eine absolute Leseempfehlung von mir, deswegen auch *****/5 Sterne! Ich muss sage, dass Buch hat mich berührt wie kein anderes bis jetzt, auf alle Fälle lesen! 

Advertisements

6 Gedanken zu “Rezension „Weil ich Layken liebe“

  1. Ich fand das Buch auch richtig klasse. Die erste Fortsetzung ist ganz okay, die zweite steht noch auf meiner Leseliste. Aktuell lese ich „Einfach unvergesslich“ von Coleman. Wenn du es noch nicht gelesen hast, könnte es dir gefallen.

    Gefällt 1 Person

    1. Genauso geht es mir auch!😊 „Weil ich Will liebe“ fand ich ebenfalls ganz gut, aber lange nicht so wie „Weil ich Layken liebe“ und den dritten Band habe ich auch noch nicht gelesen😋
      Danke, werde es mir mal anschauen😊

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s